Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Portrait Patient Pflege ohne Strich

Die Chronik des Vereins lässt sich am Besten durch die vielen Presseberichte dokumentieren. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Arbeit des Fördervereins Palliativ Pro von so großem öffentlichen Interesse ist.

2017-08-01: Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro

GA 2017 07 29 1000 Euro fuer PalliativPro

Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus

Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine idylische Hofreite, engagierte Frauen und eine Stimme. Nicht irgendeine Stimme, sondern die Stimme von Ingi Fett, die vielen Musikliebhabern in der Region noch als Frontfrau der „Drei Stimmen“ bekannt ist. Insgesamt 2000 Euro brachte die Idee der Benefizkonzertreihe „Das Konzertchen“ in den schönen Räumlichkeiten der Langgönser Boutique „Rosa & Rosa“ ein. Gerne wollen die beiden erfolgreichen Geschäftsführerinnen Eva-Maria- Labenda und Ulrike Spelkus mit ihrem Engegement auch soziale Belange unterstützen. Je 500 Euro überreichten die beiden Frauen kürzlich an Langgönser Kinder der Grundschule und die Mini-Feuerwehr.

Über die stolze Summe von 1000 Euro konnte sich der Gießener Förderverein PalliativPro freuen. „Mir liegt die Arbeit von PalliativPro sehr am Herzen“, unterstreicht Ingi Fett die Wichtigkeit der palliativmedizinischen Versorgung von schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen vor Ort und kündigt weitere Konzerte im nächsten Jahr an gleicher Stelle an.

Der Förderverein PalliativPro unterstützt die Palliativarbeit weit über die Versorgung durch die Krankenkassen hinaus. So werden vom Förderverein die Bezahlung von Honorarkräften wie Psychoonkologen, Ergotheapeuten, Musiktherapeuten etc. auf Station übernommen, die für die Patienten und deren Angehörige da sind. Ebenso übernimmt der Verein die Finanzierung von Fahrzeugen für die ambulanten PalliativCareTeams.

„Die Palliativmedizin hat das Ziel, dem Patienten eine möglichst hohe Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten – auch wenn keine Heilung mehr möglich ist“, berichtet Vorstandsmitglied Barbara Fandré. Auch werde die Vernetzung von Palliativ- und Hospizeinrichtungen unterstützt. Weitere Informationen über den Verein gibt es unter www.palliativpro.de

 

(Erschienen in der Gießener Zeitung am 01.08.2017)

2017-07-29: 1000 Euro für PalliativPro

GA 2017 07 29 1000 Euro fuer PalliativPro

1000 Euro überreichen Eva-Maria Labenda (l.) und Ute Spelkus (r.) mit Ingi Fett (2. v. r.) an Barbara Fandré. (Foto: rge)

Die Konzerte der Sängerin der »Drei Stimmen«, Ingi Fett, bei Eva-Maria Labenda und Ulrike Spelkus von »Rosa & Rosa« in Langgöns waren ein voller Erfolg. Vor kurzem gingen ein erster Erlös der drei ausverkauften Benefizkonzerte in Höhe von 1000 Euro an Langgönser Kinder der Grundschule und die Mini-Feuerwehr, jetzt wurden noch einmal 1000 Euro zusätzlich gespendet.

Der stolze Betrag, der von einem ungenannten Gönner auf die runde Summe aufgestockt worden war, ging an die Hilfsorganisation Förderverein PalliativPro in Gießen. Deren Vorstandsmitglied Barbara Fandré wurde die Spende durch »die Stimme« Ingi Fett und den beiden engagierten Langgönser Frauen übergeben.

Damit wurden von der Sängerin insgesamt 2000 Euro ersungen. Fandré kündigte an, das Geld für die Ausstattung der häuslichen Palliativversorgung sowie zu Fortbildungsmaßnahmen der Palliativ-Teams zu verwenden.

(Erschienen in der Gießener Allgemeinen Zeitung am 29.07.2017)

Weitere Beiträge ...

Wir arbeiten Hand in Hand

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo Foerderverein

Palliativ Pro

Förderverein für Palliativmedizin und -pflege in Mittelhessen e.V.

Langhansstraße 4
35392 Gießen

Telefon  0641 - 985 417 54
Telefax  0641 - 985 417 55

info@palliativpro.de
www.palliativpro.de